Banner

AKTUELLE INFORMATIONEN


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d90cb/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d90cb/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d90cb/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d90cb/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d90cb/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Druckbutton anzeigen?E-Mail

Medienkonzept

Das Medienkonzept der Ahorn-Schule beschreibt die Ausstattung der Schule mit Medien und deren Einsatz in Unterricht und Therapie.

Die Ahorn-Schule hat sich sich zur Zeit für eine Aussstattung mit interaktiven Whiteboards beworben. Außerdem läuft eine Bewerbung für die Teilnahme am Projekt Schule 2.0. Diese beinhaltet die Ausstattung mit einem Notebookwagen mit 30 Notebooks und einem interaktiven Whiteboard.

 

Grundsätze

Computer sind ein zeitgemäßes Medium und haben in Schule, Arbeitswelt und Alltag einen hohen Stellenwert. Auch für die Grundschule sind die neuen Medien zu einem normalen Bestandteil des Unterrichts geworden. Kinder im Grundschulalter lernen in ihrer Alltagsumwelt wie selbstverständlich mit der technischen Seite der Medien umzugehen. Eine Aufgabe der Grundschule ist es, Kulturtechniken (u.a. Lesen, Schreiben, Rechnen) zu vermitteln und sachgerecht anzuwenden. Dazu gehört auch die Medienkompetenz. Durch ihren fächerübergreifenden Ansatz bietet die Grundschule gute Möglichkeiten, um Schüler und Schülerinnen an medienkompetentes Handeln heranzuführen.

Es verlangt von ihnen Denken in vernetzten Zusammenhängen und dient der Erweiterung von Fähigkeiten und Fertigkeiten schon in der frühen kindlichen Entwicklung und fördert die Entwicklung aller relevanten Kompetenzen in unterschiedlichsten Bereichen.

 

Die Arbeit am Computer ermöglicht:

- einen modernen Kenntniserwerb

- fächerübergreifendes, projektorientiertes Lernen

- freies Arbeiten in Tages- und Wochenplänen

- differenziertes Arbeiten und Lernen im gelenkten Unterricht und an Stationen

- soziales Miteinander und partnerschaftliches Arbeiten

- die Unterstützung der individuellen Lerngeschwindigkeit und individuellen

Förderung, d.h. schwächere Schüler/innen vertiefen Grundkenntnisse, starke

Schüler/innen erhöhen ihre Lerngeschwindigkeit, ihr Wissensdrang wird befriedigt

- eine motivierende Verpackung von Lernstoff

- die Erweiterung des kommunikativen Handlungsspielraumes

- den Aufbau eigener sozialer Netzwerke

 

Ziele des rechnergestützten Unterrichts

Unser Ziel ist es, durch die Arbeit mit modernen Medien Grundschülern in den Schlüsselqualifikationen Kreativität, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, Selbstständigkeit, Medienkompetenz zu fördern. Die Kinder sollen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten erwerben, die ihnen Einblicke auf ein selbstbestimmtes, kreatives und sozialverantwortliches Handeln mit verschiedenen Medien ermöglichen. Die Arbeit in Gruppen, die Realisierung von Projekten und das praktische Arbeiten am Computer sollen dazu beitragen, dass die Zusammenarbeit der Schülerinnen und Schüler untereinander und ihre Eigenständigkeit, Entscheidungsfreude und Kreativität gefördert werden.

Ziel ist es in einer kreidefreien Schule individuelles, selbstverantwortliches und kindgerechtes Lernen zukunftsorientiert zu ermöglichen. Dazu wollen wir es schaffen, dass jeder Klassenraum, Therapieraum, die Schülerbücherei und das Lehrerzimmer medial ausgestattet und vernetzt werden.

 

Unsere pädagogische Konzeption beinhaltet folgende Grundgedanken:

 

- Profilbildung

Mit der Homepage der Schule soll das Schulprofil noch klarer umrissen und dargestellt werden. Der Blog dokumentiert das Schulleben und die Verwirklichung der angestrebten Ziele durch Lehrer und Schüler.

 

- Produktivität

Förderung selbstgesteuerter Lernaktivitäten und Differenzierung sollen dazu beitragen, dass die Unterrichtszeit effizienter und produktiver für Schüler und Lehrer genutzt wird. Die prozessimmanente sprachliche Ausbildung unserer Schüler kann somit noch stärker betrieben werden und schafft Freiräume für zusätzliche Inhalte.

 

- Fördern und Fordern

Der Computerraum wird regelmäßig für verschiedene Unterrichtseinheiten und den Therapieunterricht genutzt. Für die Kinder stellen Computer eine hohe Motivation dar. Sie üben nicht an jedem Rechner das Gleiche, sondern die Programme werden gezielt auf den jeweiligen Bedarf der Schüler hin ausgewählt. Die Rechner in den Klassenräumen werden im Rahmen der Differenzierung und des offenen Unterrichts ebenfalls gezielt eingesetzt.

 

- Kreativität, Kooperation und Kommunikation

Wir nutzen die Möglichkeit, dass die Kinder in Partner- und Gruppenarbeit methodisch vielfältig am Computer arbeiten. Dies dient der Förderung der Kooperation untereinander. Fortgeschrittene Computernutzer unterstützen ihre Mitschüler im Expertensystem und erweitern so ihre sozialen und kommunikativen Kompetenzen. Der Einsatz der neuen Medien wird auch als Schreib- und Gestaltungsmittel, sowie als Mittel der Kommunikation vielfältig genutzt. Verstärkt soll die Integration verschiedener und neuer Medien in den Fachunterricht erfolgen.

 

- Vernetzung

Die Schüler sollen Fähigkeiten entwickeln um selbstständig zu recherchieren. Dafür bieten die neuen Technologien viele Ansätze zur multimedialen Informationsbeschaffung mit Zugriffsmöglichkeiten auf elektronische Lexika und das Internet. Die Arbeit mit dem Internet soll für Jungen und Mädchen einen gleichberechtigten Zugang zu neuen Technologien ermöglichen.

Weiterhin soll durch eine zukünftige Vernetzung der Schule auch ein verstärkter Austausch innerhalb der Schule und die Kommunikation mit anderen Schulen und Einrichtungen angestrebt werden.